Aktuelle Highlights

 

Präsentation der Seminararbeiten am 3. Dezember 2018

Reformationsstudientag am 25. Oktober 2018

Am 25. Oktober fand unser traditioneller Studientag zur Reformation für die 12. Klassen statt. Das Rahmenthema in diesem Jahr war „Nächstenliebe und Wirtschaft“ . Zu Gast hatten wir Herrn Dr. Sebastian Brandis, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen, Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe. Untermalt von eindrucks-vollen Bildern und kurzen Filmsequenzen berichtete er von einem eindrucksvollen Land und dem Engagement der Stiftung, das auf Zusammenarbeit mit den Einwohnern basiert und nicht auf dem Prinzip der einseitigen Entwicklungshilfe.

Fünf Bereiche müssen ineinandergreifen, um eine nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände zu erreichen: Landwirtschaft, Wasser und Hygiene, Bildung, Gesundheit, gesellschaftliche Entwicklung und Einkommen. Die Schüler*innen konnten sich aktiv beteiligen, indem sie die bekannten Vorbehalte gegen Entwicklungshilfe ins Gespräch brachten oder auch einmal ausprobieren konnten, wie schwer ein Wasserkanister ist, den 10jährige Mädchen tagtäglich zwei Stunden transportieren müssen.

In 11 Workshops – einen davon leitete Lena Grafweg von der Stiftung mit Herrn Dr. Brandis – vertieften die Schüler*innen die Thematik: Von Fragen der Gerechtigkeit und Nächstenliebe über Wirtschaftsfragen und fair trade bis zu geschichtlichen Themen wie Industrialisierung und Kommunismus konnten sie nach Interesse wählen.

Zum Abschluss des Studientages zeigte die Präsentation aus den Workshops, wie vielfältig das diesjährige Thema bearbeitet wurde.  

Flamenco im Spanischwahlpflichtkurs am 6. Nov. 2018

Kunstausstellung der 11. Klassen im Schuljahr 2017/18

Abiturjahrgang 13. Klassen im Schuljahr 2017/18

Theateraufführung am 20. April 2018

im Theatersaal des Augustinums

Besinnungstage der 11ten Klassen

vom 28.2.bis 2.3.2018

in Steingaden, KLVHS Wies

50 Schüler*innen der 11. Klassen auf Besinnungstagen – das war für Marco Kargl, der die Tage mit seiner HeartBeads-Methode gestaltete, schon eine Herausforderung. Er meisterte sie großartig: verschiedene Workshops, Morgenimpulse, Andachten, ein Steinritual an der nahen Wieskirche wurden den Teilnehmer*innen angeboten und natürlich das Herzstück der Tage, die individuelle Gestaltung eines Perlenarmbandes, deren einzelne Perlen für ganz eigene Bereiche des Lebens stehen. Begleitet von den beiden Religionslehrerinnen Silvia Berger und Sanja Hack verbrachten unsere Schüler*innen drei gelungene Tage in der eisig winterlichen Voralpenlandschaft der Landvolkshochschule Wies bei Steingaden voller Kreativität, Nachdenken, Gespräche und Feiern. Zum Abschluss gestalteten sie – ohne Einmischung der Lehrerinnen! – einen bewegenden Gottesdienst in der Hauskapelle.

 

Präsentation der Seminararbeiten

am 7.12.2017

Präsentation ausgewählter Seminararbeiten

Einen interessanten, informativen und auch sehr unterhaltsamen Abend bereiteten die fünf vortragenden Schüler*innen dem Publikum in der voll besetzen Aula.

Zunächst führten jeweils die betreuenden Lehrkräfte in den Vortrag ein. Die Themen waren, wie dem Programm zu entnehmen ist, breit gefächert. Alle fünf Schüler*innen präsentierten „ihr“ Thema ausgesprochen lebendig und in qualitätsvoller Sprache.

Zahlreich vertretene Mitschüler*innen aus den 12. Klassen, die bald schon ihre Seminararbeit angehen werden, konnten erste Einblicke und durchaus wegweisende Impulse mitnehmen.

Ein großer Dank gilt auch der SMV für die liebevolle Bewirtung in der Pause!

 

Oberliner Studientag zur Reformation

am 23.10.2017

Morgenlied

Morgenandacht

Vortrag "Luther und die Medien" von Frau Prof. Johanna Haberer

Dank an die Referentin

Pausenäpfel

Szenische Darstellung

Ergebnispräsentation Workshop "Vereinbarkeit von Glaube und Wissenschaft"

 

Abschied für Frau Dr. Laxhuber

Video zum Abschiedslied >>hier klicken!

 

Exkursion nach Augsburg - Eine Stätte der Reformation

Klassen 12C und 12W

Gewinnerklassen im Rahmen des Katechismus-Projekts in der 12. Jahrgangsstufe

 

Katechismus-Projekt in der 12. Jahrgangsstufe an der Oberlin

Preisverleihung am 13.03.2017

mit Dekan Dr. Christoph Jahnel und Kirchenrat Volker Lehmann (Mitglied des Stiftungsrates der Friedrich Oberlin Stiftung und Direktor des Ev. Schulreferats)

 

Besuch einer Podiumsdiskussion der Münchner Europa Konferenz (in Zusammenarbeit mit der Münchner Sicherheitskonferenz) von Schülern aus der 13G

Thema: "Europa: Krise - Herausforderung - Lösung - Europa stärken und zukunftsfähig machen"

 

Fasching 2017 an der Oberlin

 

Theaterbesuch "Magdalena Himmelsstürmerin"

am 14.02.2017

Für weitere Indormationen >>hier klicken!

 

Workshop "Transatlantische Beziehungen"

Ein europäischer Workshop der Europäischen Akademie Bayern e.V. in Kooperation mit der Bayerischen Staatskanzlei und den Vertretern der Europäischen Kommission in München.

Für das Video zum Workshop >>hier klicken!

 

Mr. Euro an der Oberlin

Vortrag am 11.10.2016

Sympathisch, humorvoll, super interessant, es sind nur einige der Kommentare, die unsere begeisterten SchülerInnen nach der Veranstaltung mit Herrn Dr. Waigel abgaben.
Mit persönlichen Einblicken und Anekdoten führte uns der ehemalige Finanzminister Dr. Theo Waigel durch die jüngere europäische Geschichte, darunter seine nachdenklichen Begegnungen mit den Schriftstellern H.M. Enzensberger und M. Walser sowie seine Gespräche mit dem russischen Präsidenten B. Jelzin. Rückblickend verteidigte Waigel den Beitritt der MOE-Staaten (mittelosteuropäischen) in die EU und die Einführung des Euro – nicht jedoch den Beitritt Griechenlands zur Eurozone. Die EU habe Stabilität nach Osteuropa exportiert und nur mit einer gemeinsamen Währung hätten die Europäer eine Chance im Konzert der Wirtschaftsmächte mitzuspielen.
Nach seinem Vortrag „Europa ein Projekt für die Jugend“ stellte er sich geduldig und ausführlich den kritischen Fragen unserer aufmerksamen SchülerInnen. Seine Botschaft an unsere Jungerwachsenen: Trotz aller Herausforderungen (Flüchtlingskrise, Finanzkrise, Bürgerkrieg in Syrien…) leben wir „in der besten aller Zeiten.“ Gerade nach dem britischen Referendum über den Brexit und die schwierigen Verhandlungen um CETA/TTIP sollten wir nicht die EU und deren Errungenschaften als selbstverständlich hinnehmen und nationalistische Bestrebungen stets entgegenhalten. Mahnend erinnerte er auch Deutschland daran, seine Verantwortung zu übernehmen, was nicht zwingen eine politische Führung sein müsse. Ja, Europa hat noch eine Zukunft und wir alle haben verschiedene Möglichkeiten, daran mitzuwirken!


Dr. Valérie Guérin-Sendelbach

 

 

 

 

Home